Arbeiten

Vita …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesa Foken lebt und arbeitet in Leipzig.

Kontakt: post[at]foken-gesa.de

 

 

Dr. Gesa Foken (Jg. 1979) ist seit 2006 als freischaffende Künstlerin, Autorin und Dozentin tätig. Für ihre Arbeit wurde sie durch zahlreiche Stipendien und Preise ausgezeichnet. 

Akademische Lehre 

Seit WiSe 2000 Lehrbeauftragte an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Fakultät für Architektur und Sozialwissenschaften sowie an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Gestaltung. 

2020 Weiterbildungskonzeption und -durchführung »Ästhetisches Lernen – Lernen von der Kunst« für das Lernwerkstatt-Team der Universität Erfurt, Fakultät Erziehungswissenschaften. 

WiSe 2019 – SoSe 2020 Vertretung der W3-Professur in den künstlerischen Werkstätten der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. 

SoSe 2018 – SoSe 2021 Lehrbeauftragte an der Hochschule Mannheim, Fakultät Gestaltung. 

Seit WiSe 2017 Lehrbeauftragte der Universität Erfurt, Fachbereich Kunst sowie Studium Fundamentale. 

WiSe 2017 – SoSe 2018 Lehrbeauftragte der Evangelischen Hochschule Dresden. 

Seit SoSe 2014 Lehrbeauftragte in den künstlerischen Werkstätten der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

Kunstvermittlung

2006–2018 Honorartätigkeit in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung für eine Vielzahl von Schulen (Grundschule, Sekundarstufe I+II), für das Grassi-Museum Leipzig, die KAOS-Kulturwerkstatt, die RAA Leipzig (Regionale Arbeitsstellen für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule e.V.), die Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Sachsen e.V. sowie die Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland.

2009–2011 Weiterbildungungskonzeption und- durchführung für LehrerInnen und ErzieherInnen, für das Jugendamt Zwickau sowie das Landesamt für Schule und Bildung Sachsen.

2009–2010 Teilzeitanstellung an der Evangelischen Grundschule Bad Düben. 

2007 Gründung der Künstlerinitiative »Catamaran – Künstler für Schulen«.

Ausstellungspraxis

Durchgängig seit 2000 Ausstellungsbeteiligungen und Einzelausstellungen im In- und Ausland, 

unter anderem in Berlin, Köln, Bremen, Leipzig, Dresden, Potsdam, Weimar, Chemnitz,

Paris, Nantes/ F, Tidaholm/ S, Odense/DK.

Zudem Kuration von Ausstellungen im Zuge der Kunstvermittlung.

Stipendien, Förderungen, Preise

2020 Arbeitstipendium der Kulturstiftung Sachsen sowie Nominierung für den Internationalen Senefelder Preis. 

2019 Arbeitsstipendium des Künstlerhauses Lukas, Ahrenshoop (Austauschstipendium Odense). 

Seit 2018 Förderung durch das Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm. 

2018 Nominierung für das Arbeitsstipendium des Künstlerhauses Hohenossig. 

2017 Arbeitsstipendium des BBK Leipzig. 

2012–2016 Promotionsstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung. 

2011/12 Promotionsstipendium der Rosa-Luxemburg-Stiftung. 

2010/11 Förderung im Programm MUS-E der Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland. 

2008–2010 Studienstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung. 

2005–03/2006 Studienstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, DAAD. 

2002/03 Studienstipendium des Deutsch-Französischen-Jugendwerkes.

2001 Ehrenpreis beim Wettbewerb »Anschläge gegen Rechts« der deutschen Sektion der Alliance Graphique Internationale.

Studium und Promotion 

2016 Promotion zum Dr. phil. an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, im Fach philosophische Ästhetik bei Prof. Dr. Christoph Türcke. 

2010 Meisterschülerabschluss an der HGB Leipzig, Meisterklasse von Prof. Günter Karl Bose. 

2005/06 Studienaufenthalt an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris, Fachklasse für Freie Kunst von Prof. Jean-Michel Alberola.

2005 Diplom Bildende Kunst an der HGB Leipzig.  

1999–2005 Studium in den Fachbereichen Malerei/ Grafik und Buchkunst/ Grafik-Design an der HGB Leipzig, Fachklasse für Freie Grafik von Prof. Rolf Münzner/ bis 2003 Fachklasse für Illustration von Prof. Volker Pfüller. 

Publikationen 

/ Herausgeberschaft:

zusammen mit Marthe Krüger, Offenheitsästhetik. Gründe und Abgründe, Wiesbaden: Springer VS, zur Veröffentlichung anstehend 2021.

/ Wissenschaftliche Monografie:

Offenheitszwang. Kritik der Offenheitsästhetik vor dem Hintergrund zeitgenössischer Zeichnung, Berlin: LIT-Verlag 2017.

/ Wissenschaftliche Aufsätze:

Arretierte Skizzenhaftigkeit in Kunst und Gesellschaft in: Gesa Foken, Marthe Krüger (Hg.) Offenheitsästhetik. Gründe und Abgründe, Wiesbaden: Springer VS, zur Veröffentlichung anstehend 2021.

Mehr als ästhetisches Lernen – Lernen von der Kunst, in: Marcus Berger, Sandra Tänzer (Hg.), Lehrerbildner*innen gestalten Werkstattarbeit. Impulse zur hochschuldidaktischen Weiterbildung, Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhard, zur Veröffentlichung anstehend 2021.

Vorauseilender Gehorsam. Zur Mimikry der Kunst an die Technik, in: Oliver Decker, Steffen Elsner, Christoph Türcke, Susan Winter (Hg.), Enhancement. Kritische Theorie und Psychoanalytische Praxis, Gießen: Psychosozial-Verlag, zur Veröffentlichung anstehend 2021.

Universale Wissenschaft? Eine Kritik künstlerischer Forschung, in: Henning Teschke (Hrsg.) Universität als Dummheit, Springe: Zu Klampen Verlag, zur Veröffentlichung anstehend.
Programmatische Offenheit, zeitgenössische Grafik und ökonomische Flexibilisierung, Salenstein: Niggli Verlag, zur Veröffentlichung anstehend.

Lob der Routine? Handwerk und Ritual bei Richard Sennett in: Oliver Decker, Christoph Türcke (Hg.), Ritual. Kritische Theorie und Psychoanalytische Praxis, Gießen: Psychosozial-Verlag 2019. 

/ Künstlerbücher, Kunsttexte:

dossier du production, in: Anton Schwarzbach, Dorit Trebeljahr (Hg.), Prolog. Heft für Zeichnung und Text, Berlin 2020.

7/7, Digitaldruck, Partisanenpresse Leipzig 2020. 

Abgelegt. Bekenntnisse zur Atelierkunst, Digitaldruck, Partisanenpresse Leipzig 2018.

abgelegt, in: Anton Schwarzbach, Dorit Trebeljahr (Hg.), Prolog. Heft für Zeichnung und Text, Berlin 2018.

Erbschaft, Hoch- und Digitaldruck, Partisanenpresse Leipzig 2017.

Unter ferner Winter (zu einem Text von Bettina Wohlfender), Originalzeichnung, Partisanenpresse Leipzig 2016. 

Der leere Platz, Lithografie und Handoffset, Partisanenpresse Leipzig 2010.

La ville mange, Handoffset, Partisanenpresse Leipzig 2007. 

Stadtrest, Handoffset, Partisanenpresse Leipzig 2007. 

75, Handoffset, Partisanenpresse Leipzig 2007. 

Für alle Zweifler, Handoffset, Partisanenpresse Leipzig 2004. 

Ich habe meinen Hund verkauft, Handoffset, Partisanenpresse Leipzig 2004. 

Märchen, Handoffset, Partisanenpresse Leipzig 2004.  

 

 

 

Impressum / Datenschutz